Herr Katz ist wieder da!
Herr Katz ist wieder zu Hause! Wie angekündigt durfte ich ihn heute tatsächlich um 13 Uhr aus der Klinik abholen, aber nur im Tausch gegen 700 Öcken *örgs*.

Als wir in das Behandlungszimmer kamen, hat der kleine Mann gleich angefangen wild zu Miauen und war ganz fidel, nur als ich das dick bandagierte Beinchen sah, musste ich ein wenig schlucken. Sieht schon ganz schön fies aus.



Nojo, die Archillessehne wurde an der Ferse angenäht und das Beinchen mit dem Fixateur fixiert. Nächste Woche Dienstag müssen wir zur Wundkontrolle und danach haben wir erstmal ein paar Wochen Ruhe, denn wenn alles gut läuft müssen wir erst wieder hin, wenn der Fixateur weg kann. Juchu. Das heisst kein wöchentlicher Stress.

Zu Hause angekommen ist der Kleine gleich aus der Box gehoppst und fing natürlich gleich an das Bein zu schütteln und zu lecken. Aber nach relativ kurzer Zeit hat er es dann aufgegeben und ging in die Küche und machte innerhalb kürzester Zeit fast drei Schälchen dünne Milch leer. Mann der hatte einen Durst wie eine Bergziege! Daraufhin verzog er sich ins obere Stockwerk (Treppen sind kein Problem) in seine Kuschelhöhle und pofte erstmal weiter. Als meine Eltern kamen, kam auch der Prinz runter und ließ sich von der Frau Mama mit Leckerlies füttern. Zwischendurch steht er zwar an der Tür und will raus, aber da müssen wir jetzt hart bleiben. Acht Wochen Hausarrest ist ja auch nicht wirklich schön.

Nojo, während der Herr Katz geschlafen hat habe ich den Rasen gemäht, gefegt und sämtliche Beete gesäubert und die Tomaten eingepflanzt. Mir geht es gut und ich bin jetzt saumüde und ich leg mich ein wenig aufs Ohr.
...bereits 760 x angeklickt

Kommentieren



muerps, Samstag, 25. April 2009, 19:27
Hui, das ist aber viel Verband. Aber nen schönen Mann Kater entstellt nichts.

frauaehrenwort, Samstag, 25. April 2009, 19:48
Ich sach ja, der Verband ist gewaltig!

muerps, Samstag, 25. April 2009, 20:03
Von Nachbars Katze kenn ich nur grüne Verbände, aber das war wohl eher ein gebrochenes Beinchen. Der grüne Gips hat damals den Hund des Hauses nicht daran gehindert, die Katze durch den Garten zu schleppen. Der Hund ist nämlich in Gegenwart einer ziemlich mütterlichen und sehr großen Katze aufgewachsen und hat sich u.a. angewöhnt, über Zäune zu klettern statt zu springen und eben die Katzen des Hauses am Genick durch den Garten zu tragen.

frauaehrenwort, Samstag, 25. April 2009, 22:45
Och wie goldig!

dickbauchmarie, Samstag, 25. April 2009, 19:33
ach mensch, knuddeln sie den mal richtig durch von mir

frauaehrenwort, Samstag, 25. April 2009, 19:48
Noch isser beleidigt und will nicht knuddeln :-(

surety, Montag, 27. April 2009, 15:22
hui ... les ich jetzt erst ... Miez war in Klinik?
Die Preise sind echt gesalzen (ich kenn das zu gut), aber wenn man ein Miez zurück bekommt das wieder gesund wird, wird das Geld zur Nebensache. :-)
Schön, dasser wieder da ist, der Kleene :-)

frauaehrenwort, Montag, 27. April 2009, 16:22
Ja, ich bin auch froh und er spielt immer noch die beleidigte Leberwurst, obwohl er ja jetzt zwei Mal am Tag Leberwurst bekommt. Inklusive Schmerzmittel :-)