Nicht nur die Familie wird größer
Heute hatte ich bei einem Autohändler einen Termin zur Probefahrt mit dem neuen Skoda Fabia Combi Klick. Ich war ziemlich aufgeregt, denn es muss ja jetzt ein größeres Auto her. Mit einem Kind kommt man mit einem Corsa ja immer noch irgendwie hin. Der Kinderwagen kommt zur Hälfte in den Kofferraum und zur Hälfte auf den Rücksitz. Mit zwei Kindern geht das ja nicht mehr. Wo soll denn dann bitte das Baby hin? Also überlegten wir, dass ein größeres Auto her muss. Aber was? Nach langem Überlegen und Suchen kamen wir dann auf den Skoda Fabia Combi. Groß, bezahlbar und nicht so riesig, dass ich damit nicht mehr in die Parklücke komme. Also schrieb ich dem Autohändler eine Mail mit meinen Wünschen und er schickte mir prompt ein gutes Angebot. Einziger Haken, der Wagen stand in Oelde. Ich sagte dem netten Verkäufer dann gleich, dass ich hochschwanger sei und keine weiten Autofahrten mehr alleine unternehme. Für ihn kein Problem. Er könne den Wagen auch nach Bielefeld zu seinem Partnerhändler bringen und dort könne ich den Wagen auch Probefahren und besichtigen, so wie ich das wollte. OK, DAS nenne ich mal Service.

Also vereinbarte ich, dass der Wagen bis heute nach Bielefeld gebracht würde und ich den dann mal probefahre. An dieser Stelle ein fettes Dankeschon an die Fio, die derweil das Kügelchen bei uns zu Hause sittete, obwohl die kleine Maus schnupfte und hustete wie verrückt. Ohne sie wäre der Termin nicht möglich gewesen, da meine Mutter ja bekanntlich verhindert ist und meine Schwiegermutter mich in letzter Minute versetzt hatte. Also hier nochmal: knutsch!

Aber weiter im Text. Ich hatte auch ein wenige Muffe vor so einem "großen" Auto. Wenn man immer nur so kleine Schuhkartons fährt, dann ist so ein Fabia Combi erstmal riiiiiieeeesig. Aber ich konnte den Sitz so weit nach oben justieren, dass ich Pimpf doch glatt übers Lenkrad gucken konnte und das Lenkrad konnte ich auch höher stellen, so dass der dicke Babybauch auch noch mit ins Auto passte :-) Das Fahrgefühl ist ganz anders als im Corsa, aber ich fühlte mich auf Anhieb wohl und sicher im Umgang mit dem Auto. Wir verschmolzen geradezu zu einer Einheit :-) Meinen Corsa fahre ich bis heute noch ungern. War halt nie so mein Ding irgendwie. Der Skoda gefällt mir da viel besser. Alleine die Bremsen schienen nicht in Ordnung zu sein. Man musste doch echt schon reinlatschen und dann rubbelte die Bremse. Mein Bruder war mit und fuhr den Wagen auch eine kurze Strecke und meinte auch, dass die Bremsen komisch seien. Alles andere war eigentlich ok. Ein paar Flecken in den Sitzen, aber die Polster sollen noch komplett gereinigt werden, neue Fußmatten rein, Gummiwanne in den Kofferraum, Garantieverlängerung, Anmeldeservice und und und gabs noch dazu und meinen alten Corsa kaufen sie mir auch ab. Die Bremsen werden natürlich ausgetauscht. Jetzt muss ich nur noch bis nächsten Freitag warten, dann kann ich den Wagen abholen. JUCHU! Und den Wagen habe ich an einem Freitag den 13. gekauft. Wenn das mal kein Glück bringt :-)
...bereits 687 x angeklickt

Kommentieren



smutje, Freitag, 13. Januar 2012, 23:46
Der 13. muss ja kein Unglück bringen...:) Alles nur Unfug!
Man muss auch mal Glück im Leben haben...:)
Großes Lob an Fio!

feuerlibelle, Freitag, 13. Januar 2012, 23:56
glückwunsch frau ährenwort, sie haben gut gewählt! ich war über 20 jahre eine leidenschaftliche mazdafahrerin und seit sechs jahren fahre ich skoda fabia und bin sehr, sehr zufrieden.... (vw-technologie und beste ausstattung als standard)
wünsche ihnen viel freude und gute fahrt mit dem neuen auto :-)