Teure Milch
Letzte Woche fragte ich bei meiner Gyn nach einer Milchpumpe auf Rezept. Kriege ich aber nicht, da das nur noch bei einer dringenden medizinischen Indikation verschrieben werden kann. Also öfters Milchstau mit Fieber usw. OK, Fieber hatte ich bisher nicht, aber ich fühlte mich doch schon sehr bescheiden und in der Arbeit werden mir garantiert die Brü.ste platzen, aber die KK interessiert das nicht. Also muss ich mich selber um eine Pumpe kümmern und deshalb werde ich mir die Medela Swing kaufen. Die Pumpe ist zwar etwas teurer, aber die ganz kleine soll nichts taugen und ich will ja auch nicht stundenlang abpumpen, sondern auch mal fertig werden. Aber die Milch wird dann echt teuer :-) Ich finde es schade, dass der Staat da in der Beziehung nicht die stillenden Mütter unterstützt. Wie soll man denn arbeiten gehen, wenn man sein Baby stillen will? Ohne Pumpe ist das wohl kaum möglich und nicht alle können es sich leisten eine Pumpe zu kaufen. Also wird mein erstes Gehalt dann gleich für die Pumpe draufgehen. Toll, was?
...bereits 661 x angeklickt

Kommentieren



neujahrsgirl, Samstag, 12. Mai 2012, 23:44
Also da würde ich bei der KK selber mal anrufen, meine Bekannte hat die Pumpe erst lertzte woche verschrieben bekommen oO ohne fieber und co. nämlich weil sie ab der 8 woche wieder arbeiten muss.
Ich habe eine kleine Pumpe von BabyOno gehabt, total klasse, hat gereicht und auch mal unterwegs in die tasche gepasst wenn es länger weg ging (zb kino)
Find das echt fies wenn das wirklich so ist, aber würde da echt mal nachfragen

ginnyweasley, Sonntag, 13. Mai 2012, 21:27
Seh ich auch so! Am besten richtig druck bei der KK machen! (Könnendie sie selbst mal sehen wie sich das anfühlt.)