Wie es war
Also ich muss es mir hier doch mal genauer von der Seele schreiben.

Im Urlaub testeten wir drei Mal, ob ich schwanger bin. Mir war übel, ich hatte Kreislauf und hatte Bauchschmerzen wie Sau. Vier Tage vor der errechneten Periode machten wir einen Frühtest. Der zeigte nix an. Am Tag der Ausbleibenden Periode machten wir einen normalen Schwangerschaftstest. Wieder nix. Am Tag 4 nach Ausbleiben der Periode machten wir noch einen Test und es war wieder nix. Ich hatte furchtbare Bauchschmerzen und es tat sich nix. Also rief ich aus dem Urlaub bei meiner Gyn an und machte für Freitag einen Termin aus. Am Freitag fuhr ich dann alleine hin, während der Gatte mit dem Kügelchen zu meinen Eltern fuhr, um dem Geburtstag des Herr Papa zu feiern. Ich saß also um 15 Uhr im Wartezimmer und es waren noch zwei Patientinnen vor mir dran. Also musste ich noch eine halbe Stunde warten und mir gingen tausend Dinge durch den Kopf. Warum bekam ich meine sonst so pünktliche Periode nicht und warum war jeder Test negativ. War das schon die Menopause? Und warum zum Geier hatte ich so mörderische Rückenschmerzen?

Um halb vier kam ich dann endlich dran. Die Ärztin kenne ich ja schon lange und sie freute sich erstmal mich wieder zu sehen. Wir gingen die Fakten durch und sie war der Meinung, dass uns ein Ultraschall mehr Klarheit verschaffen könnte. Also rauf auf den Stuhl und geguckt. Jedoch war da nicht viel zu sehen. Eine ordentlich dicke Schleimhaut, sonst nix. Könnte eine Schwangerschaft sein oder auch der Beginn der Periode. Ja da saß ich da nun. Genauso unschlau wie vorher. Die Ärztin meinte, dass wir ja noch einen Bluttest machen könnten, das aber erst Montag, da ja jetzt Wochenende war. Jaha, das ist super. Da gehste zum Arzt und willst wissen was los ist und dann das. Ich sagte ihr dann darauf, dass ich vorhin auf dem Klo eine Urinprobe in das Fenster zum Labor gestellt hätte und sie meinte dann, dass wir das ja auch gerade nochmal testen könnten. Na ja, vor zwei Tagen hatten wir ja einen Test gemacht und der war ja auch negativ. Also war ich eher negativ eingestellt. Die MFA (ich hoffe das ist die richtige Bezeichnung) machte also auf Zuruf den Test (war ja keiner mehr in der Praxis) und wir unterhielten uns noch ein wenig. Die Ärztin erzählte mir (sie hat selbst drei oder vier Kinder), dass sie bei einer Schwangerschaft auch erst einen negativen Test hatte. Derweil gingen wir nach vorne zur Anmeldung wo der Test auf dem Tresen lag und quatschten weiter. So ganz nebenbei sagte sie dann "Ach da sind ja doch zwei Streifen." Ich redete erst weiter, stutze dann, riss die Augen auf und fragte ganz dämlich "Wie zwei Streifen? Bin ich dann doch schwanger?" Nun ja, beide lachten und sagten, dass es denn wohl so sei, denn der Test war schon sehr genau.

Mir wurde heiß und ich verdrückte ein paar Tränen. Ich konnte es kaum glauben. Der erste Versuch war gleich geglückt (der Gatte heißt jetzt nur noch Sniper, das erste Mal traf er ja auch gleich beim ersten Schuß) und wir drei grinsten um die Wette. Den Test bekam ich mit und in 10 Tagen wird geschaut, ob sich aus dem Zellhaufen mein Zwuckelwunschbaby entwickelt hat mit bummerndem Herzen und so.

Ach ja, muss denn vorher auch immer alles so stressig sein?
...bereits 467 x angeklickt

Kommentieren



evizentrum, Sonntag, 17. Juli 2011, 08:52
Ach Mensch
Das hätte ruhig ein wenig stressfreier ablaufen können...

Gut dass dein Mann so ein Schneller ist...
stell dir mal vor du müsstest so eine Aufregung und Hibbelei viele Monate aushalten! Das wär nix für deine Nerven- und meine und die der Twittermädels...

Drück mir mal die Daumen für Ende der Woche ;-)

frauaehrenwort, Sonntag, 17. Juli 2011, 10:37
Ich drücke so feste, dass mir die Daumen absterben :-)

bienieengel, Sonntag, 17. Juli 2011, 21:51
Erstmal " Herzlichen Glückwunsch" , besonders an den Gatten für seine Treffsicherheit ;)

frauaehrenwort, Sonntag, 17. Juli 2011, 22:11
Oh danke! Ja der Gatte ist stolz wie Oskar :-)

smutje, Montag, 18. Juli 2011, 10:15
macht dir doch einfach kein stress!

frauaehrenwort, Montag, 18. Juli 2011, 12:12
Was für ein Streß? Ich habe doch keinen Stress!