Donnerstag, 12. Juli 2012
Der Kater zerlegt sich immer mehr
Letzte Woche waren wir ja im Urlaub und der Herr Katz weilte derweil in einem Katzenhotel mit Vollpension und Auslauf. Am Samstag holten wir ihn wieder ab und er terrorisierte uns das restliche Wochenende. Er fraß wie ein Scheunendrescher und kam und ging im 5 Sekundentakt und wir Deppen spielten fleißig den Türdiener. Am Sonntag Nachmittag wollten wir los und der Kater wuselte draußen vor der Tür rum und fing latent an zu humpeln. Da ahnte ich schon, dass das was böses wird. Als wir nach Hause kamen, schlich er sich humpelnd mit rein, legte sich auf den Teppich und verblieb dort für Stunden und regte sich auch nicht mehr. Am nächsten Morgen fand ich ihn unterm Sofa und er kam dort auch erstmal nicht mehr weg. Ein paar Stunden später lag er dann auf dem Sofa, aber ging nicht mehr zum Napf in die Küche, nur noch zum pieseln aufs Katzenklo. Also fütterte ich ihn auf dem Sofa und stellte mich moralisch darauf ein am nächsten Morgen mit ihm zum Tierarzt zu fahren.

Dienstag Morgen fuhren wir dann los. Nach endloser Wartezeit kamen wir endlich dran und der Arzt stellte nach kurzer Untersuchung fest, des es die Achillessehne ist. Aber was uns überraschte, er es war nicht das bereits kaputte Beinchen, sondern diesmal das andere Bein. Diesmal war die Achillessehne am oberen Bereich am Muskel abgerissen bzw, stark angerissen. Also wieder OP und mega hammer Fixateut dran. Das ist so Scheiße, denn 1. muss er jetzt wieder 12 Wochen im Haus bleiben, 2. alle drei Tage zum Verbandswechsel, 3. muss der Fixateur wieder operativ entfernt werden und 4. das kostet uns wieder 1500 Euro. Juchu, wir schwimmen ja auch im Geld.

Weiterhin stellte der Arzt Entzündungen in der Lunge fest und die eine Niere ist schon sehr verkalkt. Es fließt zwar noch Blut durch, aber der Arzt bezweifelt, dass die Niere noch richtig arbeitet. D.h. ab jetzt teures Diätfutter. Zu guter Letzt hat der Arzt dann noch die Transportbox kaputt gemacht, was mich dann richtig fröhlich machte.

Als ich Herrn Katz dann heute nach Hause holte und im Flur aus der Box ließ, da fauchte und knurrte das Bein an. Der war sowas von wütend, da bekam ich es echt mit der Angst zu tun und verbot dem Kügelchen auch nur ansatzweise in seine Nähe zu gehen, aber das konnte ich mir auch sparen, denn sie hatte ziemliche Angst vor ihm und hielt ordentlich Abstand. Der Kater kann mit dem riesigen Verband so gar nicht laufen. Da geht nix. Der zieht diesen Riesenprügel schreiend und meckernd einfach hinter sich her. Eben habe ich ihn dann wieder auf dem Sofa gefüttert, da ich es nicht sehe, dass er es selber in die Küche schafft. Ich hoffe nur, dass er es schafft aufs Klo zu gehen und nicht, dass er mir noch die Bude vollpinkelt.

Man, das ist doch alles Scheiße.

...bereits 814 x angeklickt

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren