Nennt mich Supermom
Heute Morgen mal wieder viel zu spät aufgestanden. Kurz nach sieben bekam ich meinen dicken Hintern endlich aus dem Bett und musste eigentlich um 9 Uhr im Büro sein. Ohne Kinder und tausend Zwischenstopps ja auch eigentlich ein Klacks, aber wer Kinder hat, weiß was ich meine. Ich also schnell mich und die beiden Mädels gewaschen und angezogen, danach Betten gemacht und Staub gewischt (da der Gatte sich ins Gäste-WC verzogen hat, um sich die Fingernägel zu schneiden, musste er dann noch saugen;-) Schnell Kindergartenfrühstück gezaubert, dann alle draußenfertig gemacht, ins Auto verfrachtet und die Große in den Kindergarten gebracht. Anschließend die kleine Maus zur Omma gebracht, schnell noch gestillt und ins Büro gedüst und die Kuchens von Emilys Geburtstag im Flur abgestellt. Danach schnell weiter in die Werkstatt Auto abgebenn und dann im Laufschritt zu Fuß zurück ins Büro. Ich war um 09:12 Uhr an meinem Schreibtisch und keuchte wie eine Dampflok :-) Das nenne ich mal eine stramme Leistung. Und keiner war schlecht gelaunt oder gestresst. Und ich habe in meiner Eile auch nichts kaputt gemacht :-)
...bereits 368 x angeklickt

Kommentieren