Freitag, 16. November 2012
Testbericht: KiBa Berlin
Ich durfte mal wieder was testen und zwar diesmal den Anbieter KiBa aus Berlin.

Bei KiBa bekommt man gebrauchte, natürlich sehr gut erhaltene, Kinderbekleidung. Ich selber gehe ja auch gelegentlich auf Flohmärkte und stöbere nach Kindersachen. Die Große braucht "Gammelsachen" für den Kindergarten und die kleine wächst so schnell, dass unser Konto ruckzuck leer wäre, wenn ich alles neu kaufen würde. Und kommt mir ja nicht damit, dass wir von der Großen doch so viel haben. Ja haben wir, aber die Große ist im Oktober geboren und die kleine im März. Klingelt es da? Ja, okay. Aus diesem Grund brauche ich also hin und wieder doch mal was "Neues" und warum denn nicht gut erhaltene gebrauchte Sachen und ich bin da auch echt pingelig. Auch wenn die Sachen gebraucht sind, sie müssen schon aussehen wie neu. Putzlappen haben ich selber.

Aus diesem Grund fand ich das Angebot von KiBa sehr passend. KiBa bietet nämlich unter anderem Bekleidungssets an. Ich suchte mir ein Kinderbekleidungsset für Mädchen in der Größe 80 aus. Der Preis für das Paket beträgt 87,50 Euro. Das Sommerbekleidungsset kostet nur 62,50 Euro. In allen Sets sind 25 Teile und wenn ich das richtig gerechnet habe, dann sind das für das Winterbekleidungsset 3,50 Euro pro Teil. Ist halt eine Mischkalkulation. Für eine gebrauchte Strumpfhose würde ich halt nie 3,50 Euro bezahlen, für eine Winterjacke oder eine schöne Strickjacke schon.

Ich bestellte das Set also und es kam auch schon am nächsten Tag an. Das ging echt flott. Und so kam das Paket hier an



Der Karton war mit Seidenpapier ausgeschlagen, was einem irgendwie hygienischer vor kommt, als wenn die Sachen nur so im Karton liegen würden. Ganz oben drauf erhielten wir eine Probe des KiBa Waschmittels und Aufbügeletiketten. Beides kann ich immer gut gebrauchen.

Dann sahen wir uns die einzelnen Teile an und ich muss sagen, dass ich die Auswahl gar nicht so schlecht finde. Hier ein paar Bilder



















Die Sachen waren wirklich alle in einem guten bis sehr guten Zustand. Die Winterjacke fand ich ganz entzückend und das türkise Shirt mit den weißen Ärmeln und die graue Stickjacke hätte ich auch so gekauft. Die meisten anderen Teile hätte ich auch auf einem Flohmarkt gekauft. Einzig die Strumpfhosen und den Schlafanzug hätte ich nicht genommen, denn ich mag keine Strumpfhosen und die waren bis auf eine auch wirklich nicht mehr so schön und der Schlafanzug war weiß ohne irgendwas drauf oder dran. Das wäre mir echt zu langweilig.

Richtige Markenware wie ESPRIT oder S´Oliver waren da jetzt auch nicht bei, aber bei 3,50 Euro pro Teil kann ich das auch eher nicht erwarten. Aber ich hätte aus den Set so einiges behalten. Hier mal der Vergleich was ich genommen hätte und was ich nicht gekauft hätte. Der linke Stapel ist natürlich der behalten Haufen.



In drei Teile aus dem Set habe ich mich aber so verliebt, dass ich diese auch behalten werde.



Ein türkises Shirt, eine süße graue Strickjacke und ein Teddyoberteil mit Kapuze, welches bei kühlen Temperaturen perfekt für das Tragetuch ist. Da kann man ja schlecht eine dicke Winterjacke drin anziehen.

Mein Fazit: Wer absolut kein Bock oder keine Zeit hat auf Flöhmärkte zu gehen und dennoch gut erhaltene Kinderbekleidung sucht und auch nichts gegen ein Überraschungspaket hat, der ist hier gut aufgehoben. Man kann auch einzelne Teile kaufen, aber da ist die Auswahl einfach nicht groß genug. Alternativ kann man sich aber sein Set auch selber zusammenstellen. Also Hosen, Bodies und Oberteile usw. Und für die Resourcenschonung ist das allemal gut.

Dieser Testbericht spiegelt meine persönliche Meinung wieder. Ich bekomme für den Testbericht keine Vergütung, durfte aber drei Teile aus dem Set behalten.
...bereits 943 x angeklickt

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren