Donnerstag, 26. April 2012
Schon mal was von Stillrheuma gehört?
Nein? Tja, Frau Ährenwort hat anscheinend mal wieder "HIER!" geschrien und wurde mit Stillrheuma belohnt. *gnarf* Also Stillrheuma gib es in der Schulmedizin nicht wirklich und wird auch nur so genannt, weil die Schmerzen einer rheumatischen Erkrankung sehr ähnlich sind.

Nach der Geburt ist man ja meistens so mit Schmerzmitteln vollgepumpt, jedenfalls nach einem Kaiserschnitt, dass man die Schmerzen erst gar nicht wahr nimmt. Aber nachdem ich die Tabletten abgesetzt habe, bekam ich immer öfter Knochen- und Muskelschmerzen. Erst dachte ich, ich bekäme mal wieder eine dicke Grippe/Erkältung. Dann dachte ich das ich wirklich wieder Rheuma hätte. Das Wetter spielte ja auch oft genug verrückt und dann dachte ich es sei einfach Überanstrengung. Ich war ja schließlich noch im Wochenbett und arbeitete im Haushalt eigentlich schon relativ viel. Irgendwann erzählte ich meiner Mutter von den Schmerzen und sie stutzte. Sie meinte, dass ich diese Knochenschmerzen schon bei Emily in der Stillzeit hatte und ob das damit nicht vielleicht zusammenhinge. Also goo.gelte ich ein wenig und fand heraus, dass es einige Frauen gibt, die nach der Geburt während der Stillzeit unter bestialischen Knochenschmerzen litten. Die Beschreibungen "sich fühlen wie eine alte Frau" trafen es genau. Ich rief meine Hebamme an und zack, sie meinte, dass das gut möglich sein könne. Ich sollte mal gucken, ob mein Körper nicht übersäuert sei. Ich solle mir aus der Apotheke einfach Basica holen und das mal ein paar Tage ausprobieren. Schaden könne es nicht. Also dackelte ich los und holte mir eine Packung Basica Tabletten und nahm morgens und abends jeweils 2 Stück. Und was soll ich sagen? Die Schmerzen sind so gut wie weg. Die Schmerzen treten in einer sehr leichten Form nur noch dann auf, wenn ich wirklich, wirklich viel gelaufen bin. Mit Emi auf dem Spielplatz z.B. dann muss ich abends doch noch eine Ibu nehmen, aber ansonsten bin ich schmerzfrei. Es ist kaum zu glauben, aber meine Hebamme hatte recht und ich wette, wenn ich damit zu meinem Hausarzt gegangen wäre, der hätte mir wieder heimlich einen Vogel gezeigt und mich für einen Hypochonder gehalten. Und dabei sind das nur Mineralien und Spurenelemente. Manchmal kann es so einfach sein.
...bereits 1663 x angeklickt

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren