Mittwoch, 9. Januar 2013
Wenn Du glaubst es geht nicht mehr,
dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Heute Morgen traf es bei mir zu. Ich bin schon wieder krank. Knochenschmerzen, Schnupfen, Husten, Übelkeit. Das Baby ist ebenfalls wieder schlimmer krank und hustete und röchelte die halbe Nacht und die andere halbe Nacht trank sie bei mir, so dass ich noch nicht einmal die Nächte zur Genesung nutzen kann. Die Große ist topfit und Queen of Scheisselkram. Kaum drehste Dich um, hat sie wieder was angestellt, schleift das Baby an einem Arm über den Boden, spielt mit dem Baby guckuck und legt ihr eine dicke Wolldecke über den Kopf usw. Ich war heute Morgen also schon mächtig genervt und versuchte dabei nicht zu kotzen. Kurz vorm Aufbruch in den Kindergarten, und ich musste zur Arbeit, nahm die Große ihre Brotdose, obwohl ich ihr das verboten hatte, und der Inhalt ergoss sich kurze Zeit später über den Flurboden. Boah ich sags Euch ich war kurz vorm Platzen. Ich also in die Küche, durchgeschnauft und dann den Mist eingesammelt. Die Große ölte aber immer weiter mit der Brotdose, so dass mir leider der Geduldsfaden riß und sie einen Anschiss bekam. Es tat mir natürlich auch sofort in der gleichen Sekunde leid.

Kurze Zeit später hört ich die Große zum Papa sagen "Du ich möchte der Mama was sagen, aber die ist jetzt sauer auf mich!" Der Papa riet ihr trotzdem das zu sagen, was sie möchte und so kam sie zu mir, kniete sich neben mich (ich schnallte das Baby grade im MaxiCosi an) und sagte "Mama es tut mir leid, ich wollte die Brotdose nicht runter werfen!" Zack, bumms, da stiegen mir gleich die Tränen in die Augen. Ich drückte mein Große und sagte ihr, dass es mir auch leid täte, dass ich sie angeschrien hatte.

So ein kleines Mädchen und so viel Verstand und Traute. Mein Herz, mein Leben.
...bereits 628 x angeklickt

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntag, 6. Januar 2013
Geht doch
Heute hat die Große das erste Mal lieb und leise im Wohnzimmer gespielt, als ich die Kleine ins Bett brachte. Als ich wieder runter kam fragte mich auch die Große prompt "Na Mama, hab ich nicht toll leise gespielt?"

Geht doch, es gab nämlich vorher die klare Ansage, dass ich nicht mit ihr spielen kann, wenn sie das Baby nicht einschlafen lässt, weil sie wieder so ein Krach macht. Nun scheint sie es verstanden zu haben. Bin mal gespannt wie lange sich das unser Eintagsfliegchen merken kann :-)
...bereits 329 x angeklickt

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Mittwoch, 2. Januar 2013
Fragen, die man echt nicht hören will
"Mama? warum hast Du so einen grossen Hintern?"

Da will ich echt nicht drauf antworten :-)
...bereits 364 x angeklickt

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Ich ahnte es ja schon
Kaum sind wir hier wieder so weit gesund, dass wir den Tag ohne Schmerzmittel überstehen und ich heute den ersten Tag seit vier Wochen ohne Nasenspray überstanden habe, da fängt die Grosse an zu niesen und zu schnupfen, dass die Wände wackeln. Sie ist dazu schon jammrig und mäklig. Also habe ich sie mit Nasenspray und Transpulmin Salbe versorgt und früh ins Bett gesteckt. Kurz bevor sie einschlief sagte sie noch ganz leise "Mama ich mag den Winter nicht. Da bin ich andauernd krank!" Richtig mein Kind, ich mag den Winter auch nicht. Wir sind halt alles Sommermenschen. Aber wir sehen es positiv, in spätestens in drei Monaten wird es wieder warm und dann wird die kleinste Ährenwort auch schon ein Jahr.
...bereits 362 x angeklickt

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Montag, 26. November 2012
Von gelb zu weiß
Ich hatte ja darüber berichtet, dass die Zähne der Großen, die ja bisher strahlend weiß waren, durch das Amoxicillin total gelb geworden sind. Das sah echt so aus, als ob wir zu denen gehören würden, die ihren Kindern den ganzen Tag Apfelschorle oder Limo aus der Nuckelflasche geben, jeden Tag eine Tüte Smarties essen lassen und uns um das Zähneputzen nicht scheren. Aber unsere Bemühungen haben sich gelohnt. Nach nur einer Woche sind die Zähne fast wieder weiß. Hier und da ist noch ein gelber Schatten, aber kein Vergleich zu vorher. Ich bin echt erleichtert, denn ich war doch so stolz auf die perfekten weißen Mausezähnchen.
...bereits 2188 x angeklickt

Permalink (1 Kommentar)   Kommentieren

 


Mittwoch, 14. November 2012
Wie man ein Kind glücklich macht
Man erzähle dem Kind, dass im Garten kleine Feen wohnen und dass wenn Mamas in der Nacht in den Garten gehen und ganz doll "bitte, bitte" machen, eine Fee vielleicht raus kommt und man ihr etwas Feenstaub abschwatzen kann. Den muss man dann ganz schnell mit einer tollen Creme vermischen, damit der Feenstaub nicht weg fliegt und dann kann man sich damit die Hände und das Gesicht eincremen und dann ist man sowas wie eine klitzekleine Fee.

Chichi, das Gesicht hättet ihr mal sehen sollen. Staunen und Begeisterung pur!
...bereits 335 x angeklickt

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren