Wenn Du glaubst es geht nicht mehr,
dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Heute Morgen traf es bei mir zu. Ich bin schon wieder krank. Knochenschmerzen, Schnupfen, Husten, Übelkeit. Das Baby ist ebenfalls wieder schlimmer krank und hustete und röchelte die halbe Nacht und die andere halbe Nacht trank sie bei mir, so dass ich noch nicht einmal die Nächte zur Genesung nutzen kann. Die Große ist topfit und Queen of Scheisselkram. Kaum drehste Dich um, hat sie wieder was angestellt, schleift das Baby an einem Arm über den Boden, spielt mit dem Baby guckuck und legt ihr eine dicke Wolldecke über den Kopf usw. Ich war heute Morgen also schon mächtig genervt und versuchte dabei nicht zu kotzen. Kurz vorm Aufbruch in den Kindergarten, und ich musste zur Arbeit, nahm die Große ihre Brotdose, obwohl ich ihr das verboten hatte, und der Inhalt ergoss sich kurze Zeit später über den Flurboden. Boah ich sags Euch ich war kurz vorm Platzen. Ich also in die Küche, durchgeschnauft und dann den Mist eingesammelt. Die Große ölte aber immer weiter mit der Brotdose, so dass mir leider der Geduldsfaden riß und sie einen Anschiss bekam. Es tat mir natürlich auch sofort in der gleichen Sekunde leid.

Kurze Zeit später hört ich die Große zum Papa sagen "Du ich möchte der Mama was sagen, aber die ist jetzt sauer auf mich!" Der Papa riet ihr trotzdem das zu sagen, was sie möchte und so kam sie zu mir, kniete sich neben mich (ich schnallte das Baby grade im MaxiCosi an) und sagte "Mama es tut mir leid, ich wollte die Brotdose nicht runter werfen!" Zack, bumms, da stiegen mir gleich die Tränen in die Augen. Ich drückte mein Große und sagte ihr, dass es mir auch leid täte, dass ich sie angeschrien hatte.

So ein kleines Mädchen und so viel Verstand und Traute. Mein Herz, mein Leben.
...bereits 660 x angeklickt

Kommentieren