Samstag, 4. Oktober 2008
Lustige Runde
Gestern waren wir mit der ganzen Familie beim Herrn Papa im Krankenhaus. Das ganze artete nach wenigen Minuten in ein heilloses Chaos aus. Alle redeten durcheinander und bei der Frau Mama jagte ein Lachflash den nächsten. Keine Ahnung was die Frau Mama hatte, sie guckte meinen Gatten an und brach in schallendes Gelächter aus. Nur weil er so komisch guckte, nachdem ich ihm angedroht hatte, dass er am Wochenende auch mal den Rasen mähen könnte. Dann sprach man über Frikadellen und die Frau Mama sagte aus Versehen Fickadelle. Kurz darauf passierte dem Herrn Papa das Gleiche und die Frau Mama lag vor Lachen schon wieder fast am Boden. Nach einer Stunde konnte ich nicht mehr. Die Wimperntusche war völlig verlaufen und mein Bauch tat vor Lachen schon weh. Ich glaube das nächste Mal müssen wir uns im Krankenhaus etwas zivilisierter benehmen, sonst fliegen wir da noch raus.

Als wir dann den Heimweg antreten wollten, kamen wir an so einer uralten Waage vorbei. Ihr wisst schon, die mit den Schiebegewichten und ich war neugierig, was ich denn jetzt so wiege, da ich felsenfest davon überzeugt war, dass ich ein paar Kilos abgenommen hatte. Also stellte ich mich auf die Waage und die Schwägerin, Frau vom Fach, stellte das Ding ein. Sack und Asche, das Ding zeigte doch echt 63 Kilo an. Ich dachte ich spinne. Zu Hause wiege ich ohne Klamotten maximal 57 Kilo. Ich kann mir kaum vorstellen, dass meine Klamotten 6 Kilo wiegen. Die Waage bescheisst doch, aber echt jetzt. Ich wiege nie nicht und niemals 63 Kilo. So ein Drecksteil.
...bereits 403 x angeklickt

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntag, 21. September 2008
Frau Ährenwort tanzt
Ich war am Freitag das erste Mal seit Jahren wieder inner Disco. Der Lieblingsbruder hatte ja Geburtstag und die liebste Schwägerin lud zur Überraschungsparty ins Stadtpalais. Ich nenne den Laden ja Restetruhe, aber was solls. Ü30 Party. Alleine der Name der Veranstaltung lässt in mir leise Depressionen erwachen. Nun ja, der Laden ist ganz hübsch aufgemacht und ein wenig Abwechslung im Leben der Frau Ährenwort kann ja auch nicht schaden. Aber die Leute die da rumlaufen. G r a u e n h a f t! Da waren lauter alte Leute. Ein paar davon hätten ohne weiteres mein Vater sein können. Sue hat sich auch gleich in einen etwa 60jährigen Zwerg verliebt, aber der wollte nix von ihr. Schade auch. Nach einer kleinen Erfrischung traute ich mich sogar auf die Tanzfläche und ich zappelte da so ein bisschen vor mich hin. Und ich scheine das gar nicht schlecht gemacht zu haben, denn alle Männer lagen mir plötzlich zu Füßen und am Ende des abends hatte ich 50 Heiratsanträge bekommen *hüstel* Um 12 Uhr ließ der DJ dann verlauten, dass der Lieblingsbruder nun Geburtstag hätte und wir tranken alle auf seinen 23. Geburtstag *ähem*. Die Frage des DJs, an welcher Hand man den Ehering trägt verwirrte die Menge auf der Tanzfläche auch nur kurz und dann wurde dem Lieblingsbruder ein Gratisgetränk serviert und man feierte noch ein wenig weiter.

Den folgenden Tag verbrachte ich dann bis 12 Uhr im Bett. Alter Falter, so langes Feiern bin ich ja gar nicht mehr gewohnt. Meine Ohren klingelten so laut, dass ich am nächsten Morgen die Dorfkirche als sehr leise empfand. Nun ja, man wird ja nicht jünger. Samstag habe ich dann auch nicht mehr zustande gebracht als Duschen und ein wenig aufräumen, denn um 16 Uhr ging die Party dann ja wieder weiter. Erst haben wir den Süßkram vertilgt und anschließend wurde köstlich Gegrilltes kredenzt. Man trank noch den einen oder anderen Ouzo und um 22 Uhr fing der Herr Papa an zu nörgeln, dass er noch unbedingt den Boxkampf zu Hause in Ruhe gucken wolle. Das beendete die Party ein wenig abrupt. Frau Mama war ein wenig angepisst, der Sohn hatte schließlich nicht jeden Tag Geburtstag. Ich hoffe der Herr Papa hat den Abend noch unbeschadet überstanden :-) Ich muss da gleich mal anrufen und fragen, ob der Kopf noch dran ist :-)

Als wir dann abends endlich in der ährenwortschen Villa eintrafen überraschte uns die Katz mit einem vollgekotzten Teppich (Man erinnere sich daran, dass ich ihn gerade gereinigt hatte). Also verbringe ich den Sonntag damit das Sofa zu reinigen (war halt auch mal wieder fällig), Betten zu beziehen (wenn man schon Mal beim saubermachen ist), den Teppich zu schrubben und dann muss auch noch was anständiges gekocht werden.

So langsam kommt die Sonne raus und ich werde mal zusehen, dass ich fertig werde. Der Gatte und ich wollen noch an die frische Luft und ein wenig Sport treiben. Also wenn Ihr jemanden im Altenhagener Raum seht, wie er sich am Straßenrand die Lunge aus dem Leib kotz, dass bin dann ich!

PS: Mika, Deine Tomatensuppe war im wahrsten Sinne des Wortes der Kracher. Ich wollte schon den Feuerlöscher mit aufs Klo nehmen...


[Bildquelle:aboutpixel.de/Discokugel©inafunke]
...bereits 336 x angeklickt

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntag, 14. September 2008
Wochenendeende
Das Wochenende neigt sich dem Ende zu und verabschiedet sich bei mir mit Kopfschmerzen und Gliederschmerzen. Zu allem übel haben wir wohl fast Vollmond. Das wird ja wieder ein lustiger Start in die Woche. Kann Morgen nicht schon Freitag sein?

...bereits 311 x angeklickt

Permalink (7 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntagsschmaus
So, der Hecht und die kleine Brasse wurden nun vertilgt. Lecker wars *rülps*. Nun legen wir unsere dicken Bäuche wieder hin und ziehen uns eine DVD rein. Ach ist das schön, wenn man sonntags faul sein kann :-)


[Quelle: Wohnzimmercouch]
...bereits 329 x angeklickt

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Samstag, 13. September 2008
Ich bin dann in Miami
Ich fahre jetzt nach Miami. Ich muss den Jungs da mal helfen einen oder mehrere Morde aufzuklären. Ohne mich geht es nicht. Drückt mir die Daumen :-)

...bereits 506 x angeklickt

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Freitag, 5. September 2008
Vier Mal Teppich bitte
Kennt noch einer von Euch den doofen Sketch mit Dieter Krebs. Er fragt eine Nutte nach den Preisen. Sie sagt ihm, dass einmal im Bett 100 kostet und Teppich 25. Damals fand ich den saukomisch. Na ja, ist ja auch egal. Wie ich darauf komme? Morgen werden wir unsere Teppiche schampoonieren. Eine schöne Beschäftigung für einen Samstag nech? Aber die Katze hat jetzt schon so oft auf den Teppich gekotzt, dass eine Grundreinigung mehr als Not tut, vor allem weil der Teppich cremeweiß ist.


[Bildquelle: aboutpixel.de/©Astraios]
...bereits 675 x angeklickt

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntag, 31. August 2008
Das Pflaumenpflückfest ist vorbei
Die Pflaumen sind gepflückt. Es waren nicht viele da und die Hälfte war auch noch verschimmelt oder aufgeplatzt. Nojo, so waren wir schnell fertig und könnten uns den fleischlichen Gelüsten zuwenden. Der Gatte hat gegrillt, als ob Morgen die Welt untergehen würde. Oke, ich hatte auch ein bisschen viel Fleisch und Würstchen gekauft. Man hat ja irgendwie immer Angst, dass es nicht reicht. Am Ende hatten wir viel Fleisch und Salate übrig, aber das Bier war so gut wie alle. Genauso wie der Feigling. Das letzte Gläschen war übrigens schlecht :-) Der Kopf war heute Morgen ein wenig schwer. Aber wir hatten alle viel Spaß und alle waren lecker zufrieden. Der Engländer trudelte erst gegen neun Uhr ein. Er kam zu Fuß und hatte sich auch noch verlaufen *schlag die Hand vor die Stirn* Na ja, bei der Biervernichtung hat er dann auch noch fleißig mitgeholfen. Heute habe ich dann noch die ährenwortsche Villa geschrubbt und mittags waren wir bei Frau Mama zum speisen. Es gab Tafelspitz und Osso Buco. Ein Gedicht sage ich Euch. Ich werde jetzt den dicken Bauch vor die Glotze wuchten und das Wochenende mit einem Becks beenden.

Ich hoffe Ihr habt das sonnige Wochenende ebenfalls genossen.

...bereits 339 x angeklickt

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntag, 24. August 2008
Schönen Sonntag noch
Der Sonntag war mal richtig nach meinem Geschmack. Bis 10 Uhr geschlafen, bis 12 Uhr Im Bett geblieben und mit dem Gatten gekuschelt. Dann schönen Brunch gemacht und Resident Evil 4 gezockt. Irgendwann habe ich mich dann der Körperpflege zugewandt. Nachdem ich wieder vorzeigbar war sind der Gatte und ich durch das Dorf spaziert und haben den Abend im Eiscafe ausklingen lassen. Ich habe mir ja nichts bestellt, aber das Eis des Gatten war ganz lecker :-) Nun schauen wir noch die Kocharena, denn der Nilzenburger ist heute dabei. Das wird bestimmt wieder zum ablachen. Joa, und dann geht es auch bald ins Bett.

Euch noch einen schönen Sonntag!


[Bildquelle: pixelio.de/©hofschlaeger ]
...bereits 288 x angeklickt

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren

 


Sonntag, 17. August 2008
Puh
Den Samstag haben wir wieder mal mit viel Gartenarbeit hinter uns gebracht. Jetzt weiß man wieder wo man überall Muskeln sitzen hat. Dafür haben wir uns dann noch mit einem chinesischen Essen belohnt. Lecker und viel war es. Anschließend haben wir noch kurz bei Schwiegermutter reingeguckt und dann zu Hause faul vor der Glotze gehangen. Heute sind wir beim Bruder zum Grillen eingeladen. Das ist wenigstens schön entspannend. Also werden wir schön die Seele baumeln und uns bedienen lassen :-)
...bereits 289 x angeklickt

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Samstag, 26. Juli 2008
Der Gatte und die Lorbeerhecke
Ich habe ja die letzten zwei Tage die Lorbeerhecke (5 Meter lang und zwei Meter hoch) gerodet, damit der Gatte heute den Rest ausbuddeln konnte. Ich dacht mir, dass das den ganzen Tag dauern würde, also habe ich mit dem Bruder und seiner allerliebsten Gattin zum Wohnung anschauen getroffen. Ihre Eltern suchen für die Deutschlandbesuche eine Eigentumswohnung (wohnen in Griechenland). Die Wohnung sah im Exposee total super aus. Also wir um 11 Uhr hin und warteten auf den Makler. Wir haben da 10 Minuten vor dem Haus gestanden und entdeckten direkt daneben die Berufsschule an der Rosenhöhe. Ok, das ist jetzt nicht so optimal. Dann kreiste dort die ganze Zeit ein Hubschrauber, weil Krankenhaus keine 50 Meter entfernt und dann rumpelte auch noch die Strassenbahn vorbei. Alles in allem eine ganz ruhige Wohngegend. Als der Makler 10 Minuten nach der verabredeten Zeit immer noch nicht auftauchte, machten wir uns vom Acker. Arschloch! Und deswegen habe ich mich jetzt am Samstag um 8 Uhr aus dem Bett gequält??? Das kann ja wohl nicht sein. Aber ich wollte ja vom Gatten berichten. Um 12 Uhr hat er mich angerufen und teilte mir mit, dass die Lorbeerhecke nun Geschichte sei, er sich aber den Rücken gezerrt habe. Na super, einmal arbeitet der Gatte im Garten und danach ist er kaputt. Der Bruder wurde dann unter dem Vorwand eines schönen Grillnachmittages nach Altenhagen gelockt und dann habe ich ihm die Säge in die Hand gedrückt (Kettensäge hat nach 5 Minuten den Geist aufgegeben, sowas) um die Überreste der Hecke kleinzumachen. *hihi* Hat geklappt. Bruder und ich sind nun auch krankenhausreif und der Gatte liegt schlafen vor dem Glotze. Ich gehe jetzt duschen und hoffe, dass es heute noch regnet, damit ich nicht auch noch Blumen gießen muss.
...bereits 341 x angeklickt

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren